Aktuelles

SCHLIEßUNG BIS ZUM 19. APRIL

Mit dem Ziel, die Verbreitung des Coronavirus zu hemmen, hat das Museum bis zum 19. April 2020 geschlossen.

Wir bitten um Ihr Verständnis.


AKTUELLE AUSSTELLUNG IM MUSEUM NEUKÖLLN
Neuköllner Kriegskinder
Videoinstallation von Ina Rommee in Kooperation mit Stefan Krauss

In der Videoinstallation „Neuköllner Kriegskinder“ berichten Zeitzeug*innen von ihrer Berliner Kindheit am Ende des Zweiten Weltkriegs in Neukölln. Im Alter zwischen vier und siebzehn Jahren erlebten sie die Schrecken der letzten Kriegsjahre und stehen stellvertretend für eine ganze Generation junger Menschen in Deutschland. Ihre Erzählungen reichen von bewussten Erinnerungen und detaillierten Beschreibungen bis hin zu subjektiven Empfindungen, die sie mit Kriegserlebnissen in Verbindung bringen. Diese sind teilweise sehr emotional, manchmal auch erschreckend nüchtern.

Mehr Informationen.

MOBILES MUSEUM NEUKÖLLN
Ausgestoßen und verfolgt Die jüdische Bevölkerung während des Nationalsozialismus in Neukölln
24. Februar bis 30. April 2020 in der Helene-Nathan-Bibliothek
Achtung! In der Woche vom 26. März bis 2. April ist die Ausstellung nicht zu sehen!


Im Zentrum der Ausstellung „Ausgestoßen und verfolgt – Die jüdische Bevölkerung während des Nationalsozialismus in Neukölln“ stehen Erfahrungen und Schicksalswege von Neuköllner Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die von den Nationalsozialisten als Juden oder „Halbjuden“ diffamiert worden sind.


Mehr Informationen.