Aktuelles

NEUE AUSSTELLUNG IM MUSEUM NEUKÖLLN
Neuköllner Kriegskinder
Videoinstallation von Ina Rommee in Kooperation mit Stefan Krauss

In der Videoinstallation „Neuköllner Kriegskinder“ berichten Zeitzeug*innen von ihrer Berliner Kindheit am Ende des Zweiten Weltkriegs in Neukölln. Im Alter zwischen vier und siebzehn Jahren erlebten sie die Schrecken der letzten Kriegsjahre und stehen stellvertretend für eine ganze Generation junger Menschen in Deutschland. Ihre Erzählungen reichen von bewussten Erinnerungen und detaillierten Beschreibungen bis hin zu subjektiven Empfindungen, die sie mit Kriegserlebnissen in Verbindung bringen. Diese sind teilweise sehr emotional, manchmal auch erschreckend nüchtern.

Mehr Informationen.

FILMPREVIEW
Kinder der Blockade
Ein Film von Ina Rommee und Stefan Krauss
26. Januar 2020, 11:30 Uhr


Im Film berichten neun Überlebende der Leningrader Blockade über ihre ganz persönlichen Erinnerungen während der Belagerung Leningrads (8. September 1941 – 27. Januar 1944) durch die Wehrmacht.


Mehr Informationen.

EINLADUNG ZUR GEDENKVERANSTALTUNG
75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz

27. Januar, 17 Uhr, BVV-Saal im Rathaus Neukölln



Vor 75 Jahren, am 27. Januar 1945, befreite die sowjetische Armee das Vernichtungslager Auschwitz. Dazu findet am 27. Januar 2020 eine Gedenkveranstaltung im Rathaus Neukölln statt, die durch die Ausstellung „Ausgestoßen und verfolgt – Die jüdische Bevölkerung während des Nationalsozialismus in Neukölln“ des Museums Neukölln begleitet wird.

Mehr Informationen.