99 × Neukölln

Die ständige Ausstellung des Museums Neukölln

Im Zentrum der Ausstellung stehen 99 Originalobjekte aus der Sammlung des Museums. Ausgehend von diesen dinglichen Zeitzeugen können sich die Besucher*innen grundlegende Aspekte der Geschichte und Gegenwart des Bezirks Neukölln erschließen. Über Computerterminals erhalten sie umfassende Informationen zu den einzelnen Objekten und ihren jeweiligen sozial- und kulturgeschichtlichen Kontext. Eingebunden werden dabei Fotografien, Filme und Tondokumente. Eine große Bedeutung bei der medialen Vermittlung erhalten persönliche Erzählungen, die mit den Objekten verbunden sind. Spielerische Elemente wie ein Quiz zu jedem Objekt erhöhen den Unterhaltungswert der Präsentation.

Die ständige Ausstellung „99 × Neukölln“ ist in erster Linie ein Ort der Orientierung, um Besucher*innen aller Altersgruppen einen Einstieg in die Geschichte Neuköllns zu ermöglichen. Sie ermöglicht aber auch eine systematische Aneignung verschiedenster Aspekte der Neuköllner Geschichte und Gegenwart über den Fundort der Objekte, über ihre zeitliche Einordnung oder über einen thematischen Zugang. Außerdem wird unmittelbar auf den Geschichtsspeicher, das Archiv und Depot des Museums, als weiteren Ort der Entdeckung von geschichtlichen Zusammenhängen verwiesen. Eine solche mehrdimensionale Form der Wissensvermittlung anhand einzelner Objekte ist in bundesdeutschen Museen bislang einzigartig.


99 × Neukölln – 99 Objekte, die etwas erzählen


tanztuch.jpg

Tanztuch

2008, Chiffon-Polyester, Glasperlen
20 × 20 cm
Ankauf 2009

minifluchtretter.jpg

Minifluchtretter

2001, Kunststoff, Kautschuk, Metall, Papier
13,5 × 9,5 × 6 cm
Hersteller: MSA Auer GmbH Neukölln
Spende: MSA Auer GmbH Neukölln, 2001