Tropenhut

Anfang 20. Jahrhundert, Segeltuch, Leder, Futterstoff
Fabriqué en France
14,5 × 32 × 27 cm
Sammlung Museum Neukölln

Der Tropenhut „Royal Grand Luxe“– klassisches Accessoire von Reisenden in den Süden – stammt aus dem Besitz des Unternehmers und Kiesgrubenbesitzers Franz Körner (1838–1911), dessen Namen der von ihm gestiftete Körnerpark bis heute trägt. 1903 bricht Franz Körner mit seiner Frau Clara zu einer Reise nach Ägypten auf. Die Reise dient dem passionierten Sammler und Hobby-Archäologen neben der Forschung auch zur Vergrößerung seiner privaten Sammlung, die er in seinem Haus in der Jonasstraße 66 ausstellt.