Mobiles Museum Neukölln | Neues Wohnen Neukölln. Wohnquartiere von 1900 bis heute

26. Juni bis 11. August 2019
Helene-Nathan-Bibliothek,
Karl-Marx-Straße 66, 12043 Berlin

Eine Ausstellung des Mobilen Museums Neukölln und Studierenden des Masterstudiengangs Historische Urbanistik am Center for Metropolitan Studies der TU Berlin zeigt die städtebauliche Vielfalt in den Kiezen des Bezirks.

Wer als Stadtplaner oder Architekt die Aufgabe hatte, für ausreichenden und guten Wohnraum in der Stadt zu sorgen und dabei auf die Probleme und Erfordernisse seiner Zeit eingehen muss, der stand zu allen Zeiten vor einer großen Herausforderung. Die Ergebnisse der Arbeit von Stadtplanern prägen oft das Leben von mehreren Generationen. Wie spannend dabei besonders die Neuköllner Quartiere sind, zeigt die Ausstellung „Neues Wohnen Neukölln. Wohnquartiere von 1900 bis heute“. Anhand elf Neuköllner Wohnquartiere wird exemplarisch aufgezeigt, welche innovativen Antworten diese in ihrer Entstehungszeit auf die Herausforderungen des Wohnungsbaus gaben.
Gleichzeitig werden die Beispiele aus heutiger Perspektive untersucht:
Haben sich die Hoffnungen erfüllt, die sich mit ihnen bei ihrer Entstehung verbanden? Welche Probleme weisen sie heute auf? Welche Perspektiven haben sie?