Die Rede zur Eröffnung

Die Rede von Museumsleiter Dr. Udo Gößwald zur Eröffnung der Ausstellung am 11. Mai 2017 im Museum Neukölln

Archäologische Forschungen belegen, dass die ältesten dinglichen Zeugnisse, die bei religiösen Praktiken oder Zeremonien zum Einsatz kamen, bis zu 9000 Jahre alt sind. Wir können daraus schließen, dass die Sache mit der Religion eine tief verwurzelte Bedeutung in der Geschichte der Menschheit hat. 

Welche Rolle sollte Religion spielen?

Meiner Meinung nach sollte jeder seine individuelle Vorstellung von der Rolle der Religion haben. Einige präferieren es, an Gott zu glauben und sich einer Religionsgruppe zugehörig zu fühlen, Andere hingegen wollen vielleicht nicht an Gott glauben und sehen sich keiner Religion zugeordnet.
Das Streben nach der Religion sollte nicht so weit gehen dürfen, dass man durch diese radikalisert wird, oder auf die Gedanken kommt, andere wegen des eigenen Glaubens körperlich, psychisch und / oder verbal verletzen zu müssen. Wir alle sollten einer Religionsgruppe, der der „Menschlichkeit“ angehören und jeden so behandeln, wie man selbst auch behandelt werden will.

Umut, 10. Klasse

HAPPY HOLI

Zusammen mit rund 130 Schülerinnen und Schülern haben wir am 15. März den Beginn des Frühlings gefeiert.
Holi ist ursprünglich ein indisches Frühlingsfest. Wie alle Feste ist auch Holi in seiner Bedeutung sehr vielschichtig. Im spirituellen Bereich vermittelt es, wie in der dazugehörenden Mythologie erkennbar, die Botschaft vom Triumph des Guten über das Böse.

MUSEUM NEUKÖLLN

info@museum-neukoelln.de
www.museum-neukoelln.de
+49 - 30 - 6 27 27 77 27

© copyright 2017 Museum Neukölln
Impressum