Lichtung. Die fotografische Sammlung des Museums Neukölln

Aus der Komplexität seiner Sammlung zeigte das Museum Neukölln in diesem JahrFotografien. Anlass war das hundertjährige Jubiläum der Umbenennung des Bezirks von Rixdorf in Neukölln. Damit bot das Museum den Besuchern einen fotografischen Spaziergang durch die wechselvolle Geschichte des Bezirks und gleichzeitig den Blick auf vielleicht noch unbekannte Facetten von Neukölln. Eine Besonderheit war hierbei das Kabinett, in dem Arbeiten des Neuköllner Fotografen Hermann Böbers gezeigt wurden, der als erster Fotograf Rixdorfs bekannt ist. Von ihm sind unzählige Stadtansichten, Denkmaleinweihungen und Reisebilder sowie Porträts prominenter Persönlichkeiten, aber auch unbekannter Rixdorfer erhalten geblieben. Den Ausstellungsbesuchern wurde ebenfalls ein Teil seiner fotografischen Ausrüstung präsentiert.