Bruno Bauers Religionskritik

Zurück zur Übersicht

Donnerstag, 23. November 2017, 19 Uhr
Vortrag von Prof. Dr. Gerald Hartung

Der Theologe und Philosoph Bruno Bauer (1809-1882), der in jungen Jahren zum Kreis der Junghegelianer um Ruge, Hess und Marx geh├Ârt und sp├Ąterhin als "Einsiedler von Rixdorf" in die Lokalgeschichte Neuk├Âllns eingegangen ist, geh├Ârt zweifelsfrei zu den umstrittenen Intellektuellen des 19. Jahrhunderts. Der Philosoph Gerald Hartung wird in seinem Vortrag Bauers Religionskritik in den zeitgeschichtlichen Kontext r├╝cken und die ideenpolitischen Konstellationen zwischen Vorm├Ąrz und Reichsgr├╝ndung vorstellen.

Prof. Dr. Gerald Hartung studierte Philosophie, Religionswissenschaft und Literaturwissenschaft an der Freien Universit├Ąt Berlin. Seit Oktober 2010 ist er Professor f├╝r Philosophie an der Bergischen Universit├Ąt Wuppertal. Seine Forschungsgebiete sind neben der Philosophischen Anthropologie, Kulturphilosophie und Religionsphilosophie auch die Philosophie- und Wissenschaftsgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts und die Deutsch-J├╝dische Geistesgeschichte.

Die Veranstaltung ist Teil des Begleitprgramms zur aktuellen Ausstellung DIE SACHE MIT DER RELIGION.

Eintritt frei


Zurück zur Übersicht

Titelseite: Die gute Seite der Freiheit und meine eigene Angelegenheit

Titelseite: Die gute Seite der Freiheit und meine eigene Angelegenheit

nach oben

© 2017 Museum Neukölln - Impressum

Drucken